Kategorie: Aktuelles

Wir lernen die Ringstraße kennen

Da unsere Schule selbst in der Inneren Stadt liegt, freuen wir uns natürlich umso mehr, über unsere Schulumgebung zu lernen. Dazu gehört natürlich auch die Ringstraße mit ihren prachtvollen Gebäuden. Um mehr über die Geschichte der Ringstraße zu erfahren, bearbeiteten wir zuerst einige Karteikarten und sahen uns einen Bericht über die wohl bekannteste Straße Wiens an.

Damit wir die Gebäude nicht nur auf Bildern sehen, sondern auch in der Wirklichkeit betrachten können, machen wir zum Abschluss dieses Themas einen kleinen Lehrausgang und fahren mit der Ring-Tram, einer sehr alten Straßenbahn, einmal den Ring entlang. Wir freuen uns schon sehr darauf in ein paar Tagen, die tollen Gebäude und Statuen zu betrachten. Die Tickets haben wir schon!!!

Die Kinder der 3a & Suzana Greblic

Wir wollen die Fastenzeit bewusster erleben

Schuldsteine oder Bausteine

Einladung

zum

Besinnungsabend

Datum: Mittwoch, 27.03.2019

Ort: PVS Judenplatz, Turnsaal (Dachgeschoß)

Beginn:     18.00 Uhr

Ende:        19.30 Uhr

Impulsreferat zum Thema von Mag. Faber

Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch

Wortgottesdienst

 Bitte bringen Sie einen Stein mit!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der Frühling beginnt…

Auch die Kinder aus der 3C haben sich auf den Frühling eingestimmt. Froh haben sie gebastelt und neue Kunstwerke erschaffen. Von Schmetterlingen und Tulpen bis hin zu wunderschönen Schwalben, welche nun in unserer Klasse herum “fliegen“.

In den nächsten Wochen werden wir versuchen kleine Hasen und Ostereier zu basteln und uns langsam auf Ostern einstimmen.

Wir freuen uns schon sehr auf den Frühlingsbeginn.

Karina Glatz, 3C

Frühling durchs Schlüsselloch

Obwohl die Temperaturen diese Woche nicht immer frühlingshaft waren, ließen die Schülerinnen und Schüler der 3b mit ihren Kunstwerken nun endlich Frühling ins Stiegenhaus einkehren.

Im Fach „Bildnerische Erziehung“ setzten sich die Kinder mit der schon bald nahenden Jahreszeit „Frühling“ auseinander. Die Stunde starteten wir mit einer entspannenden Fantasiereise, bei der sich die Kinder vorstellen sollten, dass es an einer großen, schweren Holztür klopft. Durchs Schlüsselloch sollten sie dann erspähen, wer sich hinter der Tür verbirgt. Natürlich war es: Der Frühling.

Anschließend sollten die Kinder zeichnen, wie der Frühling in ihrer Vorstellung durchs Schlüsselloch aussah.
Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. Durch unzählige Schlüssellöcher blitzten grüne Wiesen, flatternde Schmetterlinge und bunte Blumen. Die wunderschönen Kunstwerke ließen die Vorfreude auf die warme Jahreszeit noch größer werden.

Jasmine Stöckl, 3b

 

Fasching

In dieser Schulwoche feierten unsere Schülerinnen und Schüler der PVS am Judenplatz das Faschingsfest. Der Faschingsdienstag wurde mit tollen Verkleidungen, lustigen Spielen, reichlich Knabbereien und mit viel Musik gefeiert. Außerdem hatten wir die Ehre, bei dem hervorragenden Konzert von Bernhard Fibich dabei sein zu dürfen. Das kunterbunte Fest genossen wir in allen Zügen. Unsere Schülerinnen und Schüler werden diesen Tag mit Sicherheit nicht vergessen.

Melanie Banoza

 

So lernen wir!

In dieser Schulwoche haben die 1. Klassen mit dem großen Thema „Mein Körper“  begonnen. Da dies ein sehr umfangreiches und vielfältiges Gebiet ist, haben sich die Kinder der Klasse 1A nicht nur im Sachunterricht, sondern auch in Mathematik und Musik damit auseinandergesetzt.

Angefangen vom Kennenlernen der einzelnen Körperteile und diese auch zu benennen, bis hin zu der Aufgabe mit bestimmten Formen einen Menschen darzustellen, war alles dabei!

Die Kinder hatten sichtlich Spaß am Unterricht, so spannend und „cool“ kann lernen sein!

Isabella Strobel, 1A

Abschluss des ECHA-Diploms

Während der letzten drei Semester (2017-2019) durften wir den Diplomlehrgang „VielHarmonie der Begabungen“ am Institut TIBI (Thomasianum – Institut für Begabungsentwicklung und Innovation) besuchen. In dem Kurs haben wir uns unter anderem  intensiv mit den Themen Begabten- und Begabungsförderung, Differenzierung und Individualisierung auseinandergesetzt. Den Höhepunkt der Ausbildung bildete das Verfassen unserer Diplomarbeit „Kreativität und Begabungsförderung. Ateliertage zum Thema „Bilder einer Künstlerin“, auf die wir sehr stolz sind. Nun dürfen wir uns, so wie alle Lehrerinnen an unserer Schule „Specialists in Gifted Education“ nennen.

Wir freuen uns die neu erworbenen Kenntnisse in unserem Unterricht umzusetzen und eine motivieren Lernumgebung zu schaffen in der sich die Potenziale der Schülerinnen und Schüler entwickeln und entfalten können.

Sophie Haidinger, Magdalena Kristan und Christina Tropper

Eine besondere neue Klasse

Eine Woche vor den Semesterferien gab es für die 4B noch eine große Veränderung!
Da meine Kollegin in Karenurlaub ist, werde ich von nun an die Klasse führen.
Am Freitag, 1.2.2019 ging nicht nur das Semester für die 4B zu Ende, sondern auch die gemeinsame Zeit mit ihrer Lehrerin und Wegbegleiterin: Frau Kurz.
In der letzten Stunde vor den Ferien verabschiedeten sich die Kinder und Eltern mit einer kleinen Feier im Klassenzimmer bei meiner Kollegin.
Mit einem Gedicht, einem selbst gestalteten Bären-Buch und einem mit mir einstudierten Lied, rührten die Schülerinnen und Schüler Frau Kurz und mich zu Tränen.
Auch die Kinder wurden feierlich verabschiedet mit Geschenken und ihren Halbjahreszeugnissen.
Anschließend gab es noch Zeit für mich, die Eltern der 4B besser kennenzulernen und von der ersten gelungenen Unterrichtswoche in der 4B zu berichten.
Ich freue mich sehr auf das Sommersemester und auf eine spannende Zeit mit 24 besonderen Menschenwesen!

Einige Eindrücke von der ersten Unterrichtswoche in der 4B:

Katja Scarry

Die 2a im Leopold Museum

Am Mittwoch, den 30.01.2019 war die 2a im Leopold Museum.

 

Wir haben die Ausstellung von Gustav Klimt und Egon Schiele besucht.

Im Museum haben wir über Gefühle und Formen sehr viel erfahren.

Nach der Führung durften die Kinder der 2a selbst ihre Kunstwerke gestalten.

Anna Krizanac, 2a

 

 

Information ist wichtig!

Am 22.01.2019 fand abends in unserer Schule ein Vortrag zum Thema „Drogen und „Internetgefahren“ statt, welcher von Herrn Oberinspektor Engelbert Horvath geleitet wurde. Neben Lehrerinnen und Erzieherinnen nahmen auch interessierte Eltern sowie unsere Frau Direktor daran teil. Zuerst erhielten wir einen Überblick über das Thema „Häusliche Gewalt“ und ebenso gab es nützliche Informationen darüber, wohin sich Betroffene wenden können. Im Anschluss daran, sprach Herr Oberinspektor Horvath über Internetgefahren und Suchtmittelpräventation. Abschließend gab es noch Zeit, Fragen zu diesem Thema zu stellen, welche von dem Experten beantwortet wurden. Es war ein sehr informativer Abend für alle Beteiligten. Wir bedanken uns bei Herrn Oberinspektor Horvath und bei allen Besuchern des Vortrages.