Kategorie: Aktuelles

Der erste Mittwochsausflug nach Ostern

Nach den wohlverdienten Ferien machten sich die 2. Klassen auf den Weg in den Pötzleinsdorfer Park. Schon in der Straßenbahn war desöfteren die berühmte Frage zu hören: „Sind wir bald da?“ 🙂
Im Park angekommen, konnten es die Kinder kaum erwarten endlich miteinander zu spielen. Die Parkanlage bietet zahlreiche Möglichkeiten sich auszutoben und Spaß zu haben. Vom Fußballplatz, Spielplatz, bis hin zum Streichelzoo.
Wir hatten herrlich sonniges Wetter und somit wurde dieser Nachmittag natürlich in vollen Zügen genossen.

Nicole Gavrilovic

Ein frohes Osterfest wünscht das PVS Judenplatz-Team!

das LEBEN leben

Was ist geschehen?

Ich kanns nicht verstehen.

 

Ich fühle mich leer,

nichts ist mehr wie vorher.

Doch ich ahne, spüre, du bist mir nah,

in meinem Herzen fühl ich, du bist da.

Du machst mir wieder Mut,

ich vertraue dir, glaube: alles wird gut.

Ich werde auf neuen Wegen

dem Leben wieder begegnen.

* Frau Direktor Schwall und das PVS Judenplatz-Team wünschen Ihnen ein frohes Osterfest und erholsame Ferien! *

 

 

Eine Reise ins alte Rom

Die dritten Klassen, und so auch die 3c, beschäftigen sich zur Zeit mit dem alten Rom. Dazu wurde letzte Woche bereits die Klasse in ein Kino verwandelt und ein Film angesehen, der die Einführung in das Thema bildete. Anschließend daran wurde diese Woche dann in einer Römer-Werkstatt an verschiedenen Themen zum alten Rom gearbeitet. So wurden zum Beispiel römische Zahlen und einige erste lateinische Wörter gelernt, es wurde geschmaust wie bei den Römern, sich wie die Römer verkleidet uvm. Gesammelt werden diese ersten Erfahrungen und Eindrücke des alten Roms in einem „Römer-Buch“, das als Erinnerung und eine Art Lexikon dienen soll.

Die Kinder der 3c & Veronika Ploderer

Ausflug der 4.Klassen ins Haus des Meeres

Am Mittwoch, den 3.April 2019, besuchten die 4A & 4B die Meeresaquarien, Terrarien und das Tropenhaus im Haus des Meeres. Insgesamt konnten 9.Stockwerke mit den verschiedensten Tierarten bestaunt werden.

Besondere Aufmerksamkeit erregte an diesem Tag, dass wir der Fütterung der bekannten Schildkröte „Puppi“ beiwohnen konnten. Es war insgesamt ein besonderer und aufregender Ausflug, der nicht nur lehrreich sondern auch viele optische Eindrücke hinterlassen hat.

Martina Heißenberger, 4B

Vorlesefest am 28.03.2019

Einen besonderen Vormittag erlebten die Kinder der PVS Judenplatz am Vorlesetag.

Nicht nur in den Klassen wurde fleißig  gelesen, sondern auch der Turnsaal verwandelte sich in eine Geschichtenoase. Einer abenteuerlichen Janosch Geschichte lauschten die Kinder der Grundstufe 1, vorgelesen von Frau Kulovits und Frau Schmid.

Für die Kinder der Grundstufe 2 stand die Geschichte „Das schwarze Huhn“, vorgetragen von Frau Direktor Schwall und Frau Martin, am Programm.

„Eine Kindheit ohne Bücher wäre keine Kindheit. Es wäre, als ob man aus dem verzauberten Land ausgesperrt wäre, aus dem man sich die seltsamste aller Freuden holen könnte.“ Astrid Lindgren

Zweiter Besinnungsabend in der PVS Judenplatz

Am 27.03.2019 veranstaltete die Schule am Judenplatz gemeinsam mit Dompfarrer Mag. Toni Faber zum zweiten Mal einen Besinnungsabend in der Schule.

Das Impulsreferat zum Thema „Schuldsteine oder Bausteine“ lud die Gäste in der Fastenzeit zu einer besinnlichen Reise zu sich selbst ein. Angelehnt war der Vortrag an den beeindruckenden „Sky of Stones – einen Himmel aus Steinen“, welcher derzeit im Stephansdom ausgestellt wird.

Der Abend wurde auch musikalisch von Frau Haidinger und Frau Fröschl abgerundet.

Mit einem Wortgottesdienst ergänzte Mag. Toni Faber das Programm.

Das Publikum war sehr begeistert, Stunden der Einkehr und Ruhe in Anspruch zu nehmen und einen besinnlichen Abend zu verbringen.

 

Wir lernen die Ringstraße kennen

Da unsere Schule selbst in der Inneren Stadt liegt, freuen wir uns natürlich umso mehr, über unsere Schulumgebung zu lernen. Dazu gehört natürlich auch die Ringstraße mit ihren prachtvollen Gebäuden. Um mehr über die Geschichte der Ringstraße zu erfahren, bearbeiteten wir zuerst einige Karteikarten und sahen uns einen Bericht über die wohl bekannteste Straße Wiens an.

Damit wir die Gebäude nicht nur auf Bildern sehen, sondern auch in der Wirklichkeit betrachten können, machen wir zum Abschluss dieses Themas einen kleinen Lehrausgang und fahren mit der Ring-Tram, einer sehr alten Straßenbahn, einmal den Ring entlang. Wir freuen uns schon sehr darauf in ein paar Tagen, die tollen Gebäude und Statuen zu betrachten. Die Tickets haben wir schon!!!

Die Kinder der 3a & Suzana Greblic

Wir wollen die Fastenzeit bewusster erleben

Schuldsteine oder Bausteine

Einladung

zum

Besinnungsabend

Datum: Mittwoch, 27.03.2019

Ort: PVS Judenplatz, Turnsaal (Dachgeschoß)

Beginn:     18.00 Uhr

Ende:        19.30 Uhr

Impulsreferat zum Thema von Mag. Faber

Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch

Wortgottesdienst

 Bitte bringen Sie einen Stein mit!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der Frühling beginnt…

Auch die Kinder aus der 3C haben sich auf den Frühling eingestimmt. Froh haben sie gebastelt und neue Kunstwerke erschaffen. Von Schmetterlingen und Tulpen bis hin zu wunderschönen Schwalben, welche nun in unserer Klasse herum “fliegen“.

In den nächsten Wochen werden wir versuchen kleine Hasen und Ostereier zu basteln und uns langsam auf Ostern einstimmen.

Wir freuen uns schon sehr auf den Frühlingsbeginn.

Karina Glatz, 3C

Frühling durchs Schlüsselloch

Obwohl die Temperaturen diese Woche nicht immer frühlingshaft waren, ließen die Schülerinnen und Schüler der 3b mit ihren Kunstwerken nun endlich Frühling ins Stiegenhaus einkehren.

Im Fach „Bildnerische Erziehung“ setzten sich die Kinder mit der schon bald nahenden Jahreszeit „Frühling“ auseinander. Die Stunde starteten wir mit einer entspannenden Fantasiereise, bei der sich die Kinder vorstellen sollten, dass es an einer großen, schweren Holztür klopft. Durchs Schlüsselloch sollten sie dann erspähen, wer sich hinter der Tür verbirgt. Natürlich war es: Der Frühling.

Anschließend sollten die Kinder zeichnen, wie der Frühling in ihrer Vorstellung durchs Schlüsselloch aussah.
Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. Durch unzählige Schlüssellöcher blitzten grüne Wiesen, flatternde Schmetterlinge und bunte Blumen. Die wunderschönen Kunstwerke ließen die Vorfreude auf die warme Jahreszeit noch größer werden.

Jasmine Stöckl, 3b